Forschung steuerlich geltend machen 
Mittwoch 1. April @ 17:00

Informationsveranstaltung für kleine und mittelständische Unternehmen 

IFG, IHK, HWK und die Hochschulen der Region veranstalten einen Informationsabend für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) zum neuen Forschungszulagengesetz. „Das ist eine erhebliche Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen,“ erklärt Georg Rosenfeld, Vorstand der IFG. Die Veranstaltung ist für den 1. April angesetzt (aufgrund des Coronavirus kann sie sich auf einen anderen Termin verschieben – Aktuelles dazu unter www.ingolstadt-ifg.de/fe-foerderung)

Zum 1. Januar ist das neue „Gesetz zur Förderung von Forschung und Entwicklung“ (F&E) in Kraft getreten, das die Einführung einer steuerlichen Zulage für F&E-Tätigkeiten vorsieht und unabhängig von der Größe oder der jeweiligen Gewinnsituation für alle Unternehmen gilt. Förderfähig sind insbesondere die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter, die in den Forschungs- und Entwicklungsvorhaben eingesetzt werden. Die Neuregelung schließt neben eigenen F&E-Aktivitäten auch Auftragsforschung mit ein. Auf diese Weise profitieren auch kleinere Unternehmen von der Zulage, die mangels eigener Kapazitäten oft auf Auftragsforschung angewiesen sind. Ziel des neuen Gesetzes ist es, deutsche Unternehmen zu animieren, stärker in Forschung und Entwicklung zu investieren, um im internationalen Wettbewerb langfristig erfolgreich bestehen zu können.

Die Referenten geben Einblicke in die Instrumente der F&E-Förderung in Deutschland und zeigen die Eckpunkte des neuen Förderinstruments sowie dessen vielfältige Chancen für kleine und mittlere Unternehmen auf. Die steuerlichen Aspekte des Forschungszulagengesetzes werden anhand konkreter Fallbeispiele veranschaulicht, zudem werden die Möglichkeiten von Auftragsforschung und Hochschulkooperationen praxisnah dargelegt. Prof. Georg Rosenfeld, Vorstand der IFG Ingolstadt betont, dass das neue Forschungszulagengesetz ein Meilenstein in der Entwicklung der Forschungsförderung in Deutschland ist. „Daher ist es mir wichtig, dass wir unsere Unternehmen vor Ort über die Möglichkeiten dieses Gesetzes breit informieren und mit den neuen Fördermöglichkeiten Impulse für die Kooperation der regionalen Wirtschaft mit unseren Hochschulen entstehen“.

Wann: Mittwoch, den 1.4.2020 ab 17:00 Uhr
Wo: KU Eichstätt-Ingolstadt
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Raum NB Z01
Auf der Schanz 49
85049 Ingolstadt

Die Plätze sind begrenzt. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.ingolstadt-ifg.de/fe-foerderung

Auf Grund der aktuellen Lage bezüglich der Coronavirus Verbreitung werden derzeit vermehrt Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Bitte prüft im Zweifelsfall beim Veranstalter, ob die Veranstaltung zum genannten Zeitpunkt stattfindet. Aktuelle Infos und Pressemitteilungen findet ihr hier.

Diese Veranstaltung wird von der IN-Direkt Redaktion empfohlen.

Teilen