Einige Nachrichten an das All
Dienstag 28. April @ 20:00Weitere Termine

Eigentlich ist eh alles egal. Die Welt ist dabei, zu explodieren. Das will der LDF, der Leiter des Fortgangs, so aber nicht auf sich sitzen lassen. Bevor alles vorbei ist, sendet er einige Nachrichten an das All. Sprachbotschaften, die in den Weltraum gesendet werden, in der vagen Hoffnung, dass sie eines fernen Tages in einer noch ferneren Galaxie von Außerirdischen empfangen und entschlüsselt werden. Aber was erzählt man einem Alien – zumal, wenn es aus Datengrößengründen nur ein Wort sein darf?

Wolfram Lotz’ »Einige Nachrichten an das All« wurde von der Frankfurter Rundschau anlässlich der Österreichischen Erstaufführung als »das größenwahnsinnigste, klügste, unfasslichste und unverschämteste Stück der Gegenwartsdramatik« bezeichnet. In seinem grotesken Gedankenexperiment widersetzt sich Lotz jedweden Konventionen von Struktur, Logik oder Theater. Damit erschafft er eine Poesie, die in ihrem Oszillieren zwischen grobschlächtigem Humor und philosophischer Hingabe, abstrus romantisch und ausnehmend komisch zugleich ist.

Bitte beachten Sie, dass beim Stück »Einige Nachrichten an das All« Stroboskopeffekte zum Einsatz kommen.

 

Regie:
Mareike Mikat
Ausstattung:
Jürgen Kirner
Musik und Sound:
Enik
Dramaturgie:
Sarah Schnoor
Künstlerisch-technische Produktionsleitung:
Manuela Weilguni
Ausstattungsassistenz:
Heloá Pizzi Mauro, Stefanie Schweiger
Theatervermittlung:
Bernadette Wildegger

Premiere am ,

Kleines Haus
Dauer: 110 Minuten
Auf Grund der aktuellen Lage bezüglich der Coronavirus Verbreitung werden derzeit vermehrt Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Bitte prüft im Zweifelsfall beim Veranstalter, ob die Veranstaltung zum genannten Zeitpunkt stattfindet. Aktuelle Infos und Pressemitteilungen findet ihr hier.
Teilen