JOJO RABBIT
Mittwoch 12. August @ 21:15

Eine filmische Gratwanderung in den Fußstapfen von Charlie Chaplin, Mel Brooks und Ernst Lubitsch: Taiki Waititi, ein polynesischer Jude, nimmt in einer tiefschwarzen, surrealen Satire mit einer Mischung aus absurden Einfällen, dramatischen Ereignissen und zugespitzten Dialogen die Mechanismen der NS-Zeit auseinander.

1944 in einer deutschen Kleinstadt. Alle Ratschläge vom imaginärem Freund Adolf Hitler nützen nichts: Der zehnjährige Jojo Betzler ist bei der ersten Prüfung im Ferienlager der Hitlerjugend einfach zu feige, ein Kaninchen zu töten. Seitdem ist sein Spitzname Jojo Hasenfuß. Doch sein Kumpel Adolf tröstet Jojo und gibt ihm väterliche Ratschläge, da Jojos Vater im Feld ist und seine Mutter Rosie häufig unterwegs ist. Von nun an will Jojo es allen zeigen, doch genauso sicher geht alles schief. Zu allem Unglück taucht da noch aus ihrem Versteck hinter der Wand das jüdische Mädchen Elsa auf. Sie wurde von Rosie versteckt und mischt fortan Jojos Weltbild gehörig auf. Immerhin hat er ja noch seinen Kumpel Adolf, der im Wohnzimmer abhängt, aber auch der macht eine immer schlechtere Figur … Jojo wird allmählich einiges klar.

„Zwischen knalliger Komödie und finsterer Tragödie, zwischen ausgelassenem Klamauk und zarter Wahrhaftigkeit. Güte und Menschlichkeit gegen die Übel des Nationalsozialismus.“ (epdFilm) Nominiert für sechs Oscars.

JOJO Rabbit

USA 2019 – Komödie/Drama
Regie: Taika Waititi
Darsteller: Roman Griffin Davis, Taika Waititi, Sam Rockwell, Thomas McKenzie, Rebel Wilson, Stephen Merchant

Länge:  108 Minuten   FSK:  ab 12

In englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU)

...weiterlesen
Auf Grund der aktuellen Lage bezüglich der Coronavirus Verbreitung werden derzeit vermehrt Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Bitte prüft im Zweifelsfall beim Veranstalter, ob die Veranstaltung zum genannten Zeitpunkt stattfindet.
Teilen