Kugelbohrer DMM-Mittagsvisite
Dienstag 1. Juni @ 12:30

Mit dieser Mittagsvisite beginnt im Deutschen Medizinhistorischen Museum zugleich eine kleine Serie von „Jubiläums-Visiten“, mit denen in diesem Sommer 50 Jahre „Gesellschaft der Freunde und Förderer des Deutschen Medizinhistorischen Museums Ingolstadt e.V.“ gefeiert werden. Den Anfang macht ein fein gearbeiteter Kugelbohrer aus dem 16. Jahrhundert. Er wurde schon Anfang der 1970er Jahre zusammen mit anderen kriegschirurgischen Instrumenten in einem Pariser Antiquariat für das Museum erworben. Museumsdirektorin Marion Ruisinger erklärt die Funktionsweise des Bohrers, mit dem man bei Schussverletzungen feststeckende Kugeln herausziehen konnte. Die von solchen Kugeln verursachten Wunden waren für die frühneuzeitlichen Wundärzte aber nur die eine Seite des Problems – man fürchtete auch die Vergiftung des Verwundeten durch das Schwarzpulver… Die Einwahldaten zu der Zoom-Veranstaltung finden Sie unter „Termine“ auf der Homepage des DMMI (www.dmm-ingolstadt.de). Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

...weiterlesen
via dmm-ingolstadt.de

Diese Veranstaltung wird von der IN-Direkt Redaktion empfohlen.

Teilen