Reihe „Mittagsvisite“: Ärzte-Exlibris
Dienstag 24. August @ 12:30

Wir widmen die Mittagsvisiten im Sommer 2021 dem 50-jährigen Gründungsjubiläum der Gesellschaft der Freunde und Förderer des Deutschen Medizinhistorischen Museums Ingolstadt e.V. und stellen Objekte vor, die wir der großzügigen Unterstützung durch unsere Fördergesellschaft zu verdanken haben.
————————
Hybride Mittagsvisite: Ärzte-Exlibris
————————
Dr. Alois Unterkircher stellt ein besonderes Exemplar aus der umfangreichen Sammlung an Exlibris von Ärzten vor. Unter einem „Exlibris” (lat. für „aus den Büchern [des]”) versteht man seriell angefertigte Etiketten mit dem Namen des Bibliotheksbesitzers, die als Eigentumsverweis für die Bücher einer Privatbibliothek auf die Innenseite des vorderen Buchdeckels geklebt wurden. Auch wenn derartige Bucheignerzeichen bereits seit dem Beginn des Buchdrucks belegt sind, begann die große Zeit der Exlibris-Kunst erst um 1880. Damals erlebten diese kleinen, häufig von namhaften Künstlern und Künstlerinnen gestalteten Zettelchen einen großen Aufschwung. Die Themenvielfalt ist enorm, was auch die Bildung von Sammlerkreisen förderte. 1891 etwa wurde in Berlin die heutige „Deutsche Exlibris-Gesellschaft e. V.” gegründet, die bis heute die wichtigste Zeitschrift zu diesem Sammelgebiet herausgibt.
In dieser Mittagsvisite stellt Dr. Unterkircher ein interessantes Exlibris vor, das um 1930 für einen gewissen Dr. K. Knauf geschaffen wurde. Der Auftraggeber konnte bislang zwar noch nicht eindeutig identifiziert werden, der Künstler hinter dem Holzschnitt ist jedoch bekannt. Es handelt sich um Leo Tilgner (1892 – 1971), einen gelernten Maschineningenieur, der später als freischaffender Künstler arbeitete und besonders für seine ausdrucksstarken Exlibris im Stil des deutschen Expressionismus bekannt wurde.

Informationen zur hybriden Mittagsvisite:
Erst konnten wir keine Mittagsvisiten durchführen, dann seit April nur online über Zoom. Inzwischen sind Veranstaltungen auch wieder vor Ort möglich, wenn auch nur mit begrenzter Teilnehmerzahl. Um unsere Zoom-Gäste nicht zu verlieren und den Platzmangel vor Ort auszugleichen, haben wir beide Formate zusammengeführt und bieten im August erstmals „hybride Mittagsvisiten” an.

Für die Visitengäste vor Ort ändert sich nichts, es steht nur eine Kamera hinten im Raum, die auf die Referentin und den Objekttisch gerichtet ist. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung bei der Museumskasse erforderlich: Tel. 0841-305 2860; dmm-kasse(at)ingolstadt.de.

Für die Zoom-Gäste gibt es eine kleine Änderung: Wenn sie an der Diskussion teilnehmen möchten, müssen Sie ihre Fragen in den Chat schreiben. Direkte Redebeiträge sind aus technischen Gründen derzeit leider nicht möglich. Die Chat-Fragen werden dann vorgelesen und beantwortet.

Den Einwahl-Link für die Teilnahme an der Zoom-Mittagsvisite finden Sie hier:
https://us02web.zoom.us/j/81962748098?pwd=OEFCR3lyTldZcnFrUjlrZktvSmNvdz09
Meeting-ID: 819 6274 8098
Kenncode: 476324

Dauer 30 Minuten, Eintritt frei

...weiterlesen
via dmm-ingolstadt.de
Teilen