Stolperstein-Rundgang
Samstag 9. November @ 16:30

Am 9. November 1938, der Reichspogromnacht, wurden die letzten 16 jüdischen Ingolstädter Familien vertrieben. Zum Gedenken an einige der vertriebenen und getöteten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern wurden 2012 sogenannte Stolpersteine an deren letztem Wohnort eingelassen. Wir möchten an diese Menschen und die Gräueltaten in dieser Nacht erinnern. Deshalb besuchen wir die fünf Plätze, an denen die Stolpersteine verlegt wurden. Dort werden die Biographien der Personen verlesen, die Stolpersteine geputzt und eine Rose niedergelegt. Der Rundgang endet an der Theresienstraße 23, der ehemaligen Synagoge, wo anschließend die Gedenkfeier zur Pogromnacht stattfindet.

via AsF-Ingolstadt@facebook