SYSTEMSPRENGER
Mittwoch 5. August @ 21:15

Wenn die kleine Bernadette, genannt „Benni“ (Helena Zengel), austickt, wird es richtig unangenehm. Das zart aussehende blonde Mädchen ist ein ungestümes Energiebündel, und sobald ihr irgendwas missfällt oder sie sich provoziert fühlt, schreit sie los und ihr irrsinnig hohes Aggressionspotenzial kommt zum Vorschein. Regeln befolgt sie keine und Erwachsenen gegenüber zeigt sie keinerlei Respekt. Benni leidet an den Folgen eines schwierigen Elternhauses und eines traumatischen Erlebnisses, das ihr als Kleinkind widerfuhr. Weil ihre Mutter (Lisa Hagmeister) masslos überfordert ist mit der Unberechenbarkeit von Bennis Wutanfällen, ist sie auf soziale Dienste angewiesen. So steht Frau Bafané (Gabriela Maria Schmeide), Angestellte des Jugendamtes, vor der Mammutaufgabe, Benni irgendwo längerfristig unterzubringen. Pflegefamilien, Wohnheime, Sonderschulen: Wo auch immer Benni landet, fliegt sie sofort wieder raus. Dabei wünscht sie sich sehnlichst, wieder zu ihrer Mutter zurückzukehren. Erst der Miteinbezug des Schulbegleiters Micha (Albrecht Schuch), der normalerweise mit gewaltbereiten Jugendlichen arbeitet, könnte Benni helfen und eine Veränderung in ihrem Verhalten bewirken.

Nora Fingscheidts Spielfilmdebüt Systemsprenger ist ein wuchtiges und zugleich intimes Sozialdrama über ein kleines Mädchen, welches völlig ausser Kontrolle geraten ist.

Die junge Hauptdarstellerin Helena Zengel ist schlichtweg phänomenal und verblüfft mit einer hemmungslosen, entfesselten und berührenden Darbietung. Visuell sticht passend die knallige Farbe Pink heraus und ein elektrisierender Soundtrack unterstützt das Erzählte hervorragend. Verständlich, dass das brillante Werk Deutschlands ins Rennen um eine Oscarnominierung für den besten fremdsprachigen Film 2020 geschickt wurde.

Systemsprenger

Deutschland 2019 – Drama
Regie: Nora Fingscheidt
Darsteller: Albrecht Schuch, Peter Schneider, Maryam Zaree, Steffi Kühnert, Gabriela Maria Schmeide, Lisa Hagmeister

Länge: 110 Minuten   FSK: ab

...weiterlesen
Auf Grund der aktuellen Lage bezüglich der Coronavirus Verbreitung werden derzeit vermehrt Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Bitte prüft im Zweifelsfall beim Veranstalter, ob die Veranstaltung zum genannten Zeitpunkt stattfindet.
Teilen