Woodstock meets Ingolstadt
Donnerstag 14. November @ 20:00

BRITISH BLUES & ROCK EXPLOSION featuring STEVE GIBBONS, GEORGE GLOVER, PETER „Sarge“ FRAMPTON, ROBERT „Dackel“ HIRMER, FEDERICO BOZAS, TOM DIEWOCK mit einer explosiven Musikshow der 60er Jahre und Songs der Woodstock Area – The Hits of CCR, The Band, Santana, Joe Cocker, Crosby-Stills-Nash & Young, Jimi Hendrix, Bob Dylan …….

WOODSTOCK meets INGOLSTADT
Rockige Livemusik präsentiert von der All Star Band
BRITISH BLUES & ROCK EXPLOSION
2019 ist das 50jährige Jubiläum von WOODSTOCK, des weltweit bekanntesten Rock Festival aller Zeiten. Die „British Blues & Rock Explosion“, eine englische All Star Band mit herausragenden Musikern der Blues und Rock Szene, welche diese Ära mitgeprägt haben – präsentiert eine fulminante Show mit dem SOUND of the 60ies / 70ies

Infos zu den Musikern

GEORGE GLOVER ist geradezu prädistiniert die Keyboards bei dieser britischen All Star Band zu spielen. Seit über 30 Jahre ist er Mitglied der legendären CLIMAX BLUES BAND und lebte das erfolgreiche Life of Rock n Roll mit Konzerttourneen weltweit und Auftritten in den großen Stadien und auf den berühmtesten Festivals. Mit „Couldn’t Get It Right“ erklomm Climax Blues Band weltweit die Charts und auch 2019 tourt die Band now mit neuer CD die Clubs und Festivals in ganz Europa. George Glover verkörpert den britischen Rocker und Blues mit typisch britischem Humor bei seinen Gesangseinlagen und als brillianter Hammondspieler und Pianist.

STEVE GIBBONS – Guitar, Vocals
Gitarrist, Sänger und Songwriter STEVE GIBBONS zählt zu den Ikonen der britischen Rockszene. Seitdem er 1959 mit jungen 18 Jahren den „Elvis Presley Competition“ Preis seiner Heimatstadt Birmingham gewonnen hat rockt Steve Gibbons vorrangig mit seiner eigenen Band weltweit die Konzertsäle.
1981 erhielten sie bei einem legendären Rock Palast Konzert speziell in Deutschland große Anerkennung und Begeisterungsstürme. Danach galt es neue Grenzen zu überschreiten:
• Die 1960er: Vom Beat über Psychedelia zum Rock: Mitten drin in der Szene von „Brum“ – und ein Hit in Australien, der kein Geld einbringt
• Die 1970er: Das Erfolgsjahrzehnt: Zuerst gescheiterte Supergroup, dann das erste Soloalbum, die Steve Gibbons Band entsteht und bringt den R’nRoll Song „Tulane“ in die Charts, Welttour mit The Who
• Die 1980er: Rockin`all over the GDR: Als erste weiße westliche Rockband auf Tournee in der DDR,
Auftritt im Rockpalast, „On stage“ mit George Harrison
• Die 1990er: Rockin`all over Europe, „Radio Silence“ unterbricht Funkstille, Pilgerfahrt nach Memphis und neur Karrieresprung mit dem Dylan Project
• Die 2000er In den Abbey Road Studios mit Elvis-Gitarrist Scooty More und zwei Rolling Stones
• Die 2010er: Großbritannien, Deutschland, Skandinavien: Still on the Road und Erfolg zuhause mit „Brum Rocks“

Mehr infos unter : www.die-steve-gibbons-story.com

Auch heute geht Steve Gibbons mittlerweile 77 Jahre alt noch regelmäßig auf Tournee und unterhält sein Publikum mit Rocksongs und seinen unprätentiösen und stellenweise humorvollen Kurzgeschichten im Rockformat, die immer dicht an der sozialen Realität blieben, eine spannende Mischung aus Dylan und Dashiell Hammett.

PETE „SARGE“ FRAMPTON, der 70jährige Oldtimer in der Show ist das typische Beispiel eines hervorragenden britischen Musiker, der es nicht unbedingt für nötig gehalten hat sein Land zugunsten seiner Karriere zu verlassen. Im Vergleich zum Rest von Europa und auch den USA gibt es in Großbritanien eine lebendige Club Szene und auch die „Pub Culture“ – die Kneipenkultur wird hier noch zelebriert und bietet den Künstlern eine einzigartige Plattform regelmäßig aufzutreten. Mit seiner Country Blues Band „Sarge Frampton & The Escape Committee“ tritt er bei den britischen Festivals auf. Der Gitarrist und Sänger wird auch gerne als „special guest“ zu verschiedenen Livebands gebucht und arbeitet viel im Studio. A great performer bringing the american music history to the show with songs of Willie Dixon, Crosby, Stills, Nash & Neil Young.

All this superb frontmen will be accompanied by one of the greatest rhythm groups in Europe

FEDERICO BOZAS, geboren in Buenos Aires / Argentinien und wohnhaft in Houston/Texas ist einer der gefragtesten Bassisten, aber auch ein exzellenter Gitarrist und Sänger. Zusammen mit Tom Diewock und George Glover bildet er die Rhythmus Gruppe der Band THE BLUES HUNT und er ist der musikalische Leiter der Bands von Sängerin ZAKIYA HOOKER, der Tochter des legendären John Lee Hooker.

Tom Diewock studierte Jazz am “Music College” in Regensburg. Er arbeitet als Musiklehrer und ist Schlagzeuger in verschiedenen Bands. Sein musikalisches Spektrum reicht von Jazz & Blues, Latinmusik, Reggae bis Funk & Rock, was ihn in der Vergangenheit u.a. eine Zusammenarbeit mit Roger Inniss, Keith Thompson, Sarge Frampton einbrachte und er so zur ersten Wahl als Drumer des BRITISH BLUES & ROCK EXPLOSION wurde.
2004 wurde ihm der „Ingolstädter Jazz Förderpreis“ übergeben und seitdem spielte er mit bekannten Jazz & Blues Künstlern wie Jimmy Woode, Mike Zito, Thorsten DeWinkel, Fiona Boys, Wes Mackey und bei der Band THE BLUES HUNT, mit den Frontmen der legendären Climax Blues Band – George Glover, Keyboards und Lester Hunt, Gitarre.

special guest

ROBERT „DACKEL“ HIRMER – Gesang / Akkordeon
Der bayerische Bluesman, Frontman der Bands „Rad Gumbo“ und „The Gunmen“ ist
eine Wahnsinns Stimme des Rock und Blues – Joe Cocker, Van Morrison, Dr. John in einer Person. Mit dem Akkordeon bringt er eine spezielle musikalische Klangfärbung in die Blues-
und Rockmusik.
Einzigartig seine Interpretation des Woodstock Klassikers „Freedom“ von Richie Heavens.

via diagonal.IN@facebook

Öffnungszeiten diagonal.
Mo 18:00 – 00:00  | Di 18:00 – 23:00 | Mi 18:00 – 00:00 | Do 18:00 – 00:00 | Fr 18:00 – 01:00 | Sa 18:00 – 01:00 | So 18:00 – 23:00