Zeig Herz für die Local Heros
noch bis 30. Juni

2 Wochen vor unserem Event erreichte uns das Veranstaltungsverbot für unsere Märkte. Auch die Teilnahme auf der Landesgartenschau Ingolstadt wurde nun auf nächstes Jahr verschoben. Auch wir haben Verluste zu beklagen. Die Soforthilfe greift hier leider nicht. Alle entstandenen Kosten müssen von uns getragen werden. Nicht nur wir, auch unsere Aussteller haben viel vorbereitet, Waren eingekauft und können nun nichts mehr verkaufen. Wir wollen sie unterstützen. HILF MIT!

Worum geht es in dem Projekt?

Der Herzlmarkt steht für Nachhaltigkeit, Regionalität und Individualität und gibt über 1.000 Kreativen die Möglichkeit sich live zu präsentieren. Viele von ihnen sind auf die Märkte und die daraus resultierenden Einnahmen angewiesen. Aufgrund der Corona-Situation wurden all unsere Events abgesagt. Unser größtes Projekt wäre dieses Jahr die Landesgartenschau Ingolstadt gewesen, bei der wir über 70 Kunsthandwerkern, Designern und Kreativen die Chance auf mehr Abverkauf und Sichtbarkeit gegeben hätten. Und das über fünf Monate hinweg. Der Verkaufstand mit dem Mobilar war so gut wie fertig, die Produkte zur Anlieferung bereit, das Personal fix gebucht. 2021 soll die LGS neu gestartet werden, bis dahin muss alles eingelagert werden. Es müssen neue Werbesachen gedruckt und neues Personal gebucht werden. Schreiner, Werbetechniker, Grafiker alle wollen bezahlt werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen das Bewusstsein auf Nachhaltigkeit, Regionalität und Qualität lenken. Wir wollen weniger Plastik, Müll und Produkte die einmal um den Globus geschifft werden. Wir wollen die Wertschätzung der handgemachten Dinge zurückholen. Auf Produkte die hier in Deutschland oder einem Nachbarland hergestellt oder produziert werden. Wir wollen die Menschen in unserer unmittelbaren Umgebung unterstützen bei dem was sie tun. Denn wir finden es gut so!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir erhalten leider keine Soforthilfe und viele unserer Aussteller auch nicht. Der Herzlmarkt ist sehr beliebt bei den Kreativen und deren Publikum. Wir wollen ihn nicht sterben sehen. Nächstes Jahr ist unser 5-jähriges Jubiläum, welches wir auch durchführen möchten. Wir haben viel Liebe und Zeit in dieses Projekt gesteckt. Es konnte gesund wachsen und wir wollten auch weiter ziehen in andere Städte.Besonders unsere Spendenaktionen, die wir an jedem Herzlmarkt durchführen, zeichnen uns aus. Wir haben bereits die stolze Summe von fast 7.500 € für gemeinnützige Organisation gesammelt. Denn auch wir lieben Karmapunkte.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die ersten 3.000 € fließen in die entstandenen Ausfallkosten der letzten Events (Miete, Werbung, Personal). 2.000 € in die Kreativszene durch Übernahme der kompletten Standgebühr. Mit weiteren 10.000 € möchten wir bei den kommenden Herzlmärkten 2021 all unsere Kreativen unterstützen und die Standgebühren vergünstigt anbieten. Denn auch sie haben Verluste erlitten, keine/kaum Einnahmen über Monate erzielt und für viele ist es schwer die Standgebühren vorzustrecken. Wir wollen sie unterstützen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Madeleine Ulke. Initiatorin und Ideengeberin. Extrem ehrgeizig und mutig. Sie sammelt gern Karmapunkte, setzt sich seit Jahren für den Tierschutz ein und mit dem Herzlmarkt unterstützt sie nun auch für die Kreativszene und Vereine aus der Region. Ein wahres Herzensprojekt.
Theresa Melde. Presse und Kommunikation. Auch Ratgeber und Motivationsgeberin. Immer vor Ort mit Haut und Haaren dabei. Weil es auch Ihre Leidenschaft ist.
Rene Decker. Werbegrafiker und Inhaber. Muss immer den Kopf hinhalten. 😀

Teilen